top of page

Rose & Erdbeere - ein verführerisches Duo

Aktualisiert: 9. Juni 2023



Zugegeben, es sind keine "echten" Wildkräuter, die ich euch hier präsentiere. Trotzdem konnte ich nicht widerstehen, euch mein Rosen-Erdbeer-Saucen-Rezept vorzustellen.


Es ist eines meiner Lieblingsrezepte, auf das ich mich jeden Frühsommer freue! Die Sauce schmeckt erdbeerig-fruchtig mit einer lieblich-leichten rosigen Nuance. Und auch die Konsistenz unterscheidet sich etwas von einer reinen Erdbeersauce, sie hat sozusagen mehr Biss. Ich kombiniere die Rosen-Erdbeer-Sauce am liebsten mit Vanilleeis, habe aber auch schon andere Dessertvariationen mit ihr verfeinert.


Die Rose und die Erdbeere gibt es auch in der Wildform, nur leider kannst du die Heckenrose und die Walderdbeere sehr selten in den benötigten Mengen sammeln. Und wenn doch, dann hast du einen wahren Schatz!!!!


Du kannst Rosenblüten selber pflücken oder an einigen Orten auch kaufen. Wenn du sie selber pflückst, achte unbedingt darauf, dass sie nicht mit Kunstdünger gedüngt wurden oder mit Insektiziden oder Herbiziden behandelt wurden. Wenn du z..B. einen Rosenstock aus der Gärtnerei oder dem Baumarkt hast, so sind diese in der Regel behandelt. Nach ca.3 Jahren ohne Behandlung im eigenen Garten kannst du diese ohne Bedenken verwenden.



Die Sauce wird in zwei Schritten hergestellt, daher unterteile ich die Zutaten und Utensilien.

Zuerst erfolgt das Ansetzen und dann nach 1-2 Tagen das Fertigstellen.


Stelle vor jedem Schritt alle benötigten Utensilien des jeweiligen Schrittes parat und wäge die Zutaten ab. Das macht den ganzen Vorgang viel entspannter...


1. Zutaten und Utensilien


Erster Schritt:

  • 510g frische Erdbeeren

  • 100g duftende Rosenblütenblätter

  • 100g Zitronensaft

  • 1 Vanilleschote

  • 520g Zucker


  • Schneidebrett

  • Messer

  • mehrer Schüsseln

  • Waage

  • Zitronenpresse

  • spitze Schere

  • luftiges Tuch zum Abdecken (z.B. Mulltuch, Abseihtuch)

  • Rührlöffel

  • Löffel


Zweiter Schritt

  • 25g Gelierzucker (Zucker und Apfelpektin im Verhältnis 2:1)

  • Saft einer Zitrone


  • Mixgerät

  • Topf

  • desinfizierte/ sterile Aufbewahrungsgläser mit Deckel

  • Weithalstrichter




2. Erdbeeren vorbereiten


Die Erdbeeren waschen und den Stielansatz entfernen. Die Erdbeeren in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben, die so gross ist, dass die später hinzuzufügenden Rosenblätter hineinpassen.



4. Rosenblätter vorbereiten


Wasche deine Rosenblüten nicht, das mindert den Duft. Hilf den kleinen Insekten - die auch Rosen lieben - zu "verduften"...


Zupfe die Blütenblätter ab und entferne den hellen Ansatz. Am einfachsten und schnellsten geht dies, indem du die Blütenblätter bei jedem Abzupfen gleich zwischen den Fingern belässt und mit der anderen Hand den Blütenansatz mit der Schere entfernst. Gebe die Rosenblätter zu den Erdbeeren und rühre sie unter.


(Ich gebe die Blütenblätter portionsweise zu den Erdbeeren, um ihr Aroma schnellstmöglich mit den Saft der Erdbeeren verbinden.)




5. Zucker, Zitrone und Vanilleschote dazugeben.


Nun den Zucker und die Vanille dazugeben und ebenfalls verrühren. Schlitze die Vanilleschote längs auf, kratze das Mark heraus und füge beides hinzu. Nochmals gut umrühren.




6. Abdecken und durchziehen lassen.


Jetzt kannst du die Schüssel mit einem Tuch abdecken. Achte darauf, dass es luftig ist. Die Rosen-Erdbeer -Masse muss atmen können, es sollen jedoch keine Tierchen durchkommen können. Befestige das Tuch gut, hier kannst du ein großes Gummi oder einfach ein Band nehmen. So abgedeckt stellst du die Schüssel an einen ungestörten Ort und lässt das Ganze 1-2 Tage durchziehen. Du solltest den Inhalt 2x täglich umrühren, damit alles schön mit dem Erdbeerzuckersaft bedeckt bleibt. So vermeidest du Schimmelbildung.




7. Rosen-Erdbeer-Masse pürieren


Jetzt - nach 1-2 Tagen - wirst du feststellen, dass sich die Aromen wunderbar verbunden haben und viel Flüssigkeit aus den Erdbeeren ausgetreten ist. Perfekt!!!


Entferne die Vanilleschote und püriere die Rosen-Erdbeer-Masse.

Du kannst dazu deinen Pürierstab oder einen Haushaltsmixer verwenden. Da es beim Mixen mit dem Pürierstab oft spritzt, empfehle ich dir hier ein höheres Gefäss zu nehmen.


Jetzt hast du eine leckere Erdbeer-Rosen-Sauce zum sofortigen Verzehr. Wenn du die Sauce gerne aufbewahren möchtest, kannst du sie auch einkochen...




8. Rosen-Erdbeersauce einkochen und abfüllen


Gib das Püree in einen Topf und füge den Gelierzucker und den Saft einer Zitrone hinzu. Das Ganze 5 Minuten kochen lassen, dann in die vorbereiteten sterilen Einmachgläser abfüllen und schnell verschließen.


Jetzt muss die Erdbeer-Rosen Sauce nur noch abkühlen.


Zum Einfüllen empfehle ich einen Weithalstrichter, der ist sehr praktisch. Er lässt auch Dickflüssiges oder kleine Fruchtstückchen durch und hilft den Gläserrand sauber zu halten.



9. Aufbewahrung und Haltbarkeit


Lagere die gefüllten Gläser trocken, dunkel und kühl auf.


Die Rosen-Erdbeer-Sauce hält mindestens ein halbes Jahr.


Über einen längeren Zeitraum hat diese Sauce es bei mir noch nie geschafft...sie wurde schon vorher aufgegessen...; )




Ich wünsche dir einen feines Geschmackserlebnis und viel Spass beim Zubereiten der Rosen-Erdbeer-Sauce!!!










32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Veilchenzucker

コメント


bottom of page